Springe zum Inhalt

Einkaufshilfe "ein Anruf genügt"

Die Entwicklung der durch den Coronavirus verursachten Pandemie trifft alle - weltweit und in unmittelbarer Nähe. "Die Menschheitsaufgabe" liegt vor uns. Sie greift massiv auch in unser Alltagsleben durch Ausgangsbeschränkungen, Kontaktsperren und die Schließung von Geschäften ein. Besonders ältere, erkrankte oder auch alleinstehende Menschen haben jetzt Schwierigkeiten ihren Alltag zu bewältigen. Sie benötigen z.B. Unterstützung bei der Beschaffung ihrer Lebensmittel.

An diese wendet sich jetzt eine Initiative, die sich rund um das Neuhäuser Schloß unter dem Namen "Wir lassen dich nicht allein" in Schloß Neuhaus, Sande und Sennelager gebildet hat. Deren Mitwirkenden stellen ihre Hilfe zur Verfügung für Menschen, die Hilfe beim Einkauf ihrer Lebensmittel oder auch Arzneimittel benötigen. Wer Bedarf hat, kann sich unter der

Telefonnummer

0 5 2 5 4 / 4 4 3 3

melden, seine Kontaktdaten durchgeben und eine Einkaufsliste besprechen. Aus dem Initiativkreis wird dann jemand die Ware einkaufen und dem Bestellenden an die Tür bringen. Dieser sollte dann das Geld in einem Umschlag bereit halten bei der Übergabe. Bei fehlendem Bargeld kann ggf. auch vorher die Übergabe der Bankkarte des Bestellenden vereinbart werden.

Auf einen Anstoß des Pfarrgemeinderates der Pfarrei Hl. Martin hin haben in Schloß Neuhaus, Sande und Sennelager viele Gruppen und Verbände der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie unsere Quartiersinitiative spontan ihr Mitwirken zugesagt. Viele Jugendliche, Frauen und Männer stehen so zur Verfügung, um die Einkäufe vorzunehmen.

Die Aktion startet ab Samstag, 28. März 2020 und dauert bis auf weiteres. Das Telefon ist werktags besetzt in der Zeit von  8 bis 18 Uhr. Dort können auch Fragen und Anregungen zu der Initiative angesprochen werden.

Liebe Interessierte und Engagierte unserer Quartiersarbeit!

Aufgrund der Corona-Krise plant die katholische Kirchengemeinde Hl. Martin unter der Leitung von Dr. med. Oliver Kuhlmann kurzfristig eine Hilfsaktion.

Es soll ein "Einkaufsdienst" für Personengruppen eingerichtet werden, die selbst nicht in der Lage sind Einkäufe vorzunehmen, bzw. für die das Risiko einer Ansteckung zu hoch ist (Risikogruppe).

Hierfür werden Helfer gebraucht.
Vereine und Verbände sind aufgerufen, die Aktion zu unterstützen.

  • Wer ist bereit, hierbei mitzuhelfen?
  • Wer braucht Hilfe oder kennt eine Person die Hilfe braucht?

Unsere Initiative "Unser Quartier Schloss Neuhaus" will dies gerne tun.

Vielen Dank

Klaus Hölting

Mitglied des Leitungsteams

--

Ansprechpartner:

Klaus Hölting

Tel.:  0160 1256527
Mail: info@web-hoelting.de



Die für Dienstag 17. März 2020, 16:00 Uhr geplante Sitzung sowie der für Donnerstag, 26. März, 19:30 Uhr geplante Workshop mit dem Thema "Wie gestalte ich meinen Garten" fallen aus!

Mit dieser Maßnahme soll einer möglichen weiteren Verbreitung des Corona Virus entgegengewirkt werden.

Der Workshop soll zu einem späteren Termin nachgeholt werden.

Das für Donnerstag, 26. März, 17:00 Uhr geplante Boule-Spiel fällt ebenfalls aus.

Bitte beachten Sie in Zukunft weitere Hinweise zu unseren Veranstaltungen.

Aktuelles zur Corna Krise:

Kreis Paderborn: https://kreis-paderborn.de

Lokalsender: https://www.radiohochstift.de

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Quartiersinitiative „Unser Quartier Schloss Neuhaus“

Reparieren statt Wegwerfen: Unter diesem Motto findet am Freitag, 10.1.2020 von 17:00 bis 19:00 Uhr das dritte ReparierBar-Treffen in Schloss-Neuhaus statt.

  • Ihre Schublade fällt auseinander?
  • Ein Puppendoktor wird benötigt?
  • Ihr Radio geht nicht mehr?
  • Ihre Plattenspieler-Nadel fliegt aus der Kurve?
  • Ihre Uhr tickt nicht richtig?
  • Sie sind auf der Suche nach Ersatzteilen?


Ehrenamtliche Reparateure unterstützen Sie dabei, Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und im besten Falle gemeinsam zu reparieren.
Für verschiedene Reparaturen aus den Bereichen Elektronik, Textil, Holz, Fahrrad... stehen Reparaturfachkundige und die notwendigen Materialien und Werkzeuge vor Ort bereit.
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt – repariert wird hier in entspannter, gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen.
Bis 19:00 Uhr können Besucher mit zu reparierenden Gegenständen vorbeikommen.
Die Veranstaltung wird organisiert von der Quartiersinitiative „Unser Quartier Schloss Neuhaus“ in Kooperation mit der AWO.

Durch das gemeinsame Reparieren setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger ein Zeichen gegen eine sorglose Wegwerf-Gesellschaft und schonen obendrein wertvolle natürliche und menschliche Ressourcen, weil Gebrauchsgüter länger nutzbar bleiben.
Auch die wieder instandgesetzten Gegenstände erhalten eine neue Wertschätzung – statt auf dem Müll zu landen. Zudem teilen Menschen untereinander ihr Wissen über das Reparieren und die Technik dahinter. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen, geben Hilfe zur Selbsthilfe und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an.
Gleichzeitig treffen Menschen aus der Nachbarschaft am Reparaturtisch aufeinander – das stärkt den lokalen Zusammenhalt und schafft neue Bekanntschaften.
Weitere Informationen dazu unter www.reparatur-initiativen.de..

Wir würden uns freuen, Sie zum 3. Treffen der ReparierBar zu begrüßen.

Wir freuen uns auch auf weitere Personen, die sich aktiv als Helfer/Organisator an unseren Treffen beteiligen wollen.

Hier schon mal eine Vorschau auf die weiteren Termine der ReparierBar in 2020 (jeweils erster Freitag im Monat):
7.2.
6.3.
3.4.
8.5.      (2. Freitag wegen Feiertag am 1 Mai)
5.6.
             Juli entfällt, da Sommerferien
7.8.   
4.9.
2.10.
6.11.
4.12.

Siehe auch im Terminkalender

Das Organisationsteam der Reparierbar war überrascht. „Mit so großer Resonanz hatten wir nicht gerechnet!“ fasste Karl-Dieter Schmelter das Ergebnis der Auftaktveranstaltung zusammen.
Fast 20 Besucher füllten im Lauf des Abends die Räumlichkeiten der AWO an der Schloßstraße.

Viel Spaß und einige erfolgreiche gemeinsame Reparaturen

Nebenher ergaben sich in lockerer Runde bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen viele interessante Gespräche über weitere Möglichkeiten nachhaltigen Handels.
Spontan entschieden sich einige Besucher, diese Initiative von „Unser Quartier Schloß Neuhaus“ mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung aktiv zu unterstützen.

Von Kinderspielzeug über Staubsauger, Soundsystem, Drucker, Kurzzeitwecker bis hin zu Fernseher und Luftentfeuchter wurde eine breite Palette von defekten Geräten mitgebracht.
Mit vereintem Fachwissen konnten einige Reparaturen direkt vor Ort erfolgreich durchgeführt werden, in anderen Fällen gab es zumindest Hinweise auf die mögliche Fehlerquelle.
Für den Kurzzeitwecker gab es leider nur die eindeutige Diagnose: „nicht reparierbar“.

Das nächste ReparierBar-Treffen ist für den 8. November geplant.

AWO und Quartiersarbeit am Wilhelmsberg

AWO
© AWODie AWO und Freiwillige der Quartierarbeit Schloß Neuhaus beteiligten sich ebenfalls an der Aktion Frühjahrsputz

Die AWO Am Wilhelmsberg sammelte gemeinsam mit den Freiwilligen der Quartiersarbeit Schloß Neuhaus am 26.03.2019 in den Straßenzügen rund um die Wohnanlage, es waren zahlreiche Bewohner, Freiwillige und Kinder aus der Wohnanlage dabei.

Quelle: ASP Paderborn

1

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger von

 

 

 

 

 

   Schloss-Neuhaus

„Wir sind überwältigt von den vielen Teilnehmenden und freuen uns über jeden einzelnen, der gekommen ist; denn Quartier, das sind wir alle,“ begrüßte Gerhard Knepper, ehrenamtlicher Sprecher der Quartiersinitiative „Unser Quartier Schloss Neuhaus“, zum Bürgerforum, das in der vergangenen Woche Donnerstag, 31.1., unter großem Besucherandrang mit circa 200 Bürgerinnen und Bürgern im Spiegelsaal des Bürgerforums stattgefunden hat. Auch diejenigen, die aufgrund der Sicherheitsauflagen keinen Einlass mehr in den Spiegelsaal erhalten haben, sind herzlich zu den zukünftigen Treffen und zur Mitarbeit eingeladen.

„Erstes Ziel des Forums war es, die Schloss Neuhäuser Bürger und die lokalen Akteure zusammenzubringen und gegenseitigen Austausch zu ermöglichen“ hielt Yannis Krone fest, der die Quartiersgruppe als hauptamtlicher Quartiersmanager der AWO begleitet, das Forum moderierte und die Veranstaltung gemeinsam mit dem Seniorenbüro der Stadt Paderborn und der Quartiersinitiative organisiert hat. Dieses Ziel wurde erreicht, und mehr noch. In mehreren Themenwerkstätten haben die Teilnehmenden am Abend gemeinsam Ideen gesammelt und Visionen für Schloss Neuhaus entwickelt. „Wir haben mit dem Forum einen Auftakt gemacht,“ so Krone. Entlang der Themen der Werkstätten werde es jetzt mit allen Interessierten in einzelnen Arbeitsgruppen mit Projektarbeit weitergehen. um die Lebensqualität in Schloss Neuhaus ganz konkret vor Ort weiter zu verbessern. „Dabei muss nicht unbedingt Neues entwickelt werden; es hilft bereits, wenn bestehende Projekte und Netzwerke verbunden und weitergedacht werden,“ sagt Lara Stagge, Quartierskoordinatorin im Seniorenbüro der Stadt Paderborn. Daher sei es auch entscheidend gewesen, dass zahlreiche Akteure am Forum teilgenommen, sich in den Themenwerkstätten beteiligt haben und auch im Anschluss nun auch in Arbeitsgruppen mitarbeiten werden.

Themenwerkstätten und Arbeitsgruppen

  • Integration und Inklusion
  • Mehrgenerationen und Familie
  • Schloss Neuhaus gestern und heute
  • Aktivitäten in der Nachbarschaft
  • Armut und Soziales
  • Helfen in der Nachbarschaft

Mitmachen erwünscht

In regelmäßigen Abständen sind weitere Zukunftsforen geplant, in denen die Arbeitsgruppen gemeinsam über das Erreichte diskutieren, Themen anpassen und ergänzen.

Auch diejenigen, die beim Forum nicht dabei sein konnten, sind herzlich zur Mitarbeit in den Arbeitsgruppen eingeladen. Für ein erstes Kennenlernen und zur Zuordnung lädt die Quartiersgruppe alle Interessierten herzlich zum nächsten offenen Treffen am 19.2.19 ab 16 Uhr in die AWO Begegnungsstätte in der Schlossstraße 4 ein.

Kontaktmöglichkeiten zu unserer Initiative „Unser Quartier Schloss Neuhaus“ finden Sie im Kontaktformular.

Impressionen

 

Demnächst finden Sie hier die Auswertung des Bürgerforums und Informationen zu den Vereinen, Gruppen  und Institutionen die beim Bürgerforum mitgemacht haben

Sie können sich hier  in unseren E-Mail Verteiler eintragen und aktuelle Informationen per Mail bekommen.

_____________________________________________________________________________